Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: FCFL season 2011 - everything to know

  1. #1
    High School Player Avatar von ws99
    Registriert seit
    22.06.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    257

    Standard FCFL season 2011 - everything to know



    FCFL 2011 -> after week 3, before week 4


    Der September ist verflossen, die Tage werden kürzer, der Sommer ist mit einem kurzen Intermezzo noch einmal zurück, die NFL produziert weiterhin Schlagzeilen und ich habe nach Beendigung meines Kanzleiumzuges endlich Zeit mit um meine Hobbies zu kümmern.


    FantasyFootball ist auf der engine i.V.m. den real-scores der NFL schon spannend und interessant, aber die fehlende Würze bringen die persönlichen Meinungen, Einschätzungen, Bewertungen der Mitspieler. Als Commish und Mitspieler der FCFL hier meine erste summary zu dieser Saison.


    Nach einer kurzfristig anberaumten Draft, die dann reibungslos, ich möchte beinah sagen vorbildlich verlief, starteten die Teams in die Saison 2011. Die reichlichen Adds und Drops der vergangenen Wochen lassen aber vermuten, dass neben den injuries von Leistungsträgern – siehe J. Charles – auch bei dem einen oder anderen owner Unzufriedenheit mit der performance einiger Spieler aufkam und die roster den individuellen Erfordernissen angepasst werden mußten.


    Nach den ersten drei Wochen präsentieren nur OBI und RED ungeschlagene Teams. Und nur Freising hat es bisher nicht geschafft einen Sieg in die Bücher zu bekommen. Das spricht für eine sehr ausgeglichene und konkurrenzfähige Liga. Hier gibt es immer wieder berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg an jedem Spieltag.


    Die Roten Socken sind nahezu auf allen Positionen sehr gut und tief besetzt. Mit Stafford und Cutler stehen zwei ordentliche QBs in ihren Reihen und auf RB sind sechs starke Spieler vorhanden, die der owner nach Bedarf zu einer schlagkräftigen unit aufbieten kann. Bemerkenswert die drei Starter mit Blount, McCoy und DMC, die für sich allein reichlich Punkte garantieren. Auch auf WR hat dieses Team die Qual der Wahl. Herausragend in diesem Jahr sicherlich Calvin Johnson. Witten auf TE und Cundiff als K sind solide Punktesammler und auch die Redskins D vermag dieses Jahr bisher zu überzeugen. Es wird abzuwarten sein, wie die Byeweeks bei K und TM wirken werden.


    An diesem WE trifft Red im absoluten Spitzenspiel auf die BAVARIANATORS, die ebenfalls ungeschlagen sind. Das preview sagt einen deutlichen Sieg der Socken voraus. Mit Steve Johnson von den Bills präsentiert Obi eine echte NFL-überraschung bei den Wideouts. Sollte auch Ryan bei den Falcons wieder in die Spur kommen, stehen seine QBs denen von Red in nichts nach. Der Ausfall von Charles tut weh und die restlichen RBs kommen in der Breite mit Hightower, Ingram und Gore gegenwärtig nicht an die unit der Sox heran. Die Receiver sind solide und auf TE ist Obi sicherlich ebenbürtig besetzt, wo jetzt auch Davis als TE langsam ins Rollen kommt. Für die Byeweeks hat der owner auf K und TM bereits mit soliden backups vorgesorgt, doch für dieses Wochenende sehe ich die Favoritenrolle klar bei den Sox und damit dort das einzige ungeschlagene Team.
    -

    Tto be continued -
    DWR - DORTMUND WHALE R[a]IDERS - FCFL

    "Wer nicht fragt, bekommt keine Antworten!"

  2. #2
    High School Player Avatar von ws99
    Registriert seit
    22.06.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    257

    Standard

    - Next step


    Mirko ist mit seinen Käseecken miserabel aus den Startlöchern gekommen. Drei Niederlagen gleich zu Beginn der Saison sind eine schwere Hypothek und es wird spannend zu sehen, ob er mit seiner Truppe noch in die Nähe der POs kommt. Das Startprogramm hatte es mit den Gegnern Obi und Red aber auch in sich und dazu kamen noch die wilden Jungs aus Garmisch. In allen drei Partien gab es deutliche Niederlagen. Am QB kann es nicht liegen, denn mit Rodgers steht vielleicht der beste gegenwärtige QB in seinen Reihen, der immer für hohe Punktzahlen sorgen kann. Das Problem dieses Teams sind die RBs mit Best, Ben Ellis, Starks und Moreno. Alles junge Kerle aber leider ohne Stabilität, dafür mit viel Zukunft. Die WR-unit ist solide besetzt, ihr fehlt es aber in der Spitze. Hierdurch fehlen dem Team die Highscorer, die es braucht gegen starke Teams zu siegen. Rackers und die GB-def sind starter aus dem besseren Fantasybereich, doch auch die reichen allein nicht aus, um Siege einzufahren.


    An diesem Wochenende steht das Match gegen Lichterfelde an. Das Team von NEPAT steht bei 1:2 und möchte sicherlich gern den zweiten Sieg einfahren. Der Ausfall von P. Manning ist eine herbe Schwächung des teams und Sam Bradford ist mit seiner franchise noch weit vom Optimum entfernt. Da müssen die Kämpfer hoffen, das Arian Foster in die Gänge kommt und wieder an die letztjährige Stärke anknüpft. Mit Larry Fitzgerald steht ein Superreceiver im Team, doch m.E. fehlt dem Team auf WR und RB die Tiefe, um solche Verluste wie Manning oder Foster zu kompensieren. Davis als TE ist auch noch nicht wirklich produktiv und mit Gould als K und der Saints-def. sind starter vorhanden, die noch von ihrer Bestform um einiges entfernt sind.


    Die engine prognostiziert den ersten Sieg für Freising und dem schließe ich mich nach Sichtung der lineups an. Glückwunsch Mirko, heute wird es was.


    Kommen wir zu den 2:1-teams in der Liga. Hornets, Packers und ForEver sind hier zu nennen. Bemerkenswert, dass Hornets und Packers mit 2:1 gestartet sind. Interessant die Points against der hornets, die trotz zweier Siege höher sind als die erzielten points. Verursacht wurde dies durch die herbe Klatsche am vergangenen Wochenende gegen die Sterne.


    Die Hornets präsentieren mit Cam Newton den shootingstar der Rookieclass auf QB und das gleich als starter. Dazu noch der solide Campbell und Freeman – gute Auswahl. Mit 4 RBs ist die Tiefe „dünn“, denn jeder Ausfall – siehe Hillis – tut beim lineup weh. Dennoch sind die 4 RBs solide Punktlieferanten. Bedenken habe ich bei den WR, solide Jungs in der NFL aber für Fantasyfootball eher unterdurchschnittlich. Allein Maclin sieht da sehr gut aus. Die TEs sind eher mittelmäßig, dafür sind K und TM mehr als solide auch bei den backups besetzt, denn wer kann es sich schon erlauben Mason Crosby auf die bench zu setzen.


    Die Hornets treffen heuer auf die Cats, die mit 1:2 starteten. Die QBs aus dem Taubertal können sich Vick, McCoy und Schaub sehen lassen. Hier ist der owner gefragt, immer den richtigen zu benennen. Bei den RBs ist es Adrian Peterson, der die unit anführt, aber selbst noch nicht so viel zu Wege gebracht hat. Dahinter ist erst einmal viel Luft mit Stewart und Carter … Das ist dünne und reicht nicht für die Ligaspitze. Bei den WR hat es D. Jackson, doch der müht sich in Philly gegenwärtig echt ab, dazu Nelson aus GB und einige andere solide NFL-leute, aber leider keine scorer im FF. Die TEs sind keine Spitzenleute aber solide, dafür schwächelt das Team auf K und Def etwas, auch wenn die 49er Defense in diesem Jahr eher zu den besseren gehört – nur wie lange geht das gut?


    Das preview spricht von einer „knappen Kiste“ und ich sehe das ebenso. Hier wird es darauf ankommen, welcher owner beim lineup die besseren Infos und Eingebungen hatte. Objektiv betrachtet vermag ich gar keinen Tipp abgeben, da beide Teams gleich stark auf mich wirken. Daher muß ich raten und ich tippe auf einen Sieg der hornets.


    To be continued
    DWR - DORTMUND WHALE R[a]IDERS - FCFL

    "Wer nicht fragt, bekommt keine Antworten!"

  3. #3
    High School Player Avatar von ws99
    Registriert seit
    22.06.2008
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    257

    Standard

    - last step


    Auch die Phillys Packers starteten mit 2:1. Im Gegensatz zu den Hornets haben sie ein positives Punkteverhältnis und dennoch nur Platz 2 in der Division. E. Manning, Hasselbeck und Cassel heißen die QBs, nominell sehr solide aber die Jungs aus Kansas und Jacksonville sind noch nicht wirklich im Rennen der NFL. Da muß es der Mann aus NewYork richten, der bisher nie mit großen Zahlen glänzte. Das Startertrio auf RB mit Mendenhall, Turner und Jackson ist Klasse, dahinter die backups überzeugen mich aber nicht wirklich – Bye-problem. Bei den Widereceivern der rookiestar T. Smith und mit Johnson ein Top5 Wideout. Gute Unit! Zwei starke TEs, wobei Finley sicherlich Top ist. Der Kicker ist aus Miami, naja und auf Defense die noch in der Restrukturierung befindliche Cowboys D. Hier wird es nur in den Byeweeks eng. Mal sehen, was da kommt.


    Die Packers treffen heute auf die LoneStars die mit 1:2 ins Rennen starteten. Ich sag mal so, die hornets sind für mich die Wundertüte der FCFL. Da hätten wir Sanchez und Orton als QB. Die Jets sind ordentlich gestartet, doch hält das an und Orton ist solide, aber auch immer für ein desaster gut. Bei den RBs warten die Sterne auf eine Gesundung von S. Jackson, da die anderen Läufer nur Fantasydurchschnitt darstellen. Gesundet Foster, dann ist auch Ben Tate nicht mehr der Punktelieferant. Bei den WR sehen wir Wes Welker, doch geht es mit dem so weiter in NE?! Crabtree und Rice haben Potenzial, doch punkten noch nicht. Bei den TEs mit Gronkowski und Daniels zwei gute Leute, die immer für Punkte gut sind. Akers und Folk als K ein gutes Duo, doch die Colts als Defense gegenwärtig noch weit von Normalform entfernt. Auch hier ein Bye-problem.


    Die engine prophezeit einen Sieg der Packers mit 20 FPs Unterschied. Ich sehe das matchup enger, doch am Ende wird es ein knapper dritter Sieg für Philly.


    Dann hätten wir da noch die ebenfalls 2:1 gestarteten Jungs von SubZero. Mit Brees und Fitzpatrick zwei derzeit überdurchschnittliche QBs und Punktlieferanten. Dahinter stehen mit MJD und Wells zwei Starter ihrer NFL-teams, doch hängt es bei denen vom jeweiligen Gegner ab, was sie bringen. Genügend RBs hat Benny auf dem roster, auch sind sie nominell stark, doch noch nicht in Fahrt. Hier kann noch was kommen. Bei den WR sehe ich die große Schwachstelle des Teams, denn ohne Peyton ist Reggie Wayne nur noch knapp die Hälfte Wert. Auch die anderen WR sind solide aber ebenfalls keine FF-brüller. Mit Gates auf TE ein ganz schweres Kaliber, doch der ist im Augenblick angeschlagen. Gresham aus Cin sein Vertreter kann ihm das Wasser (noch) nicht reichen. Bei den Kickern solide Leute von den Eagles und den Saints. Dafür sind die ForEver mit den Eagles und den Ravens bei der Teamdefense überragend besetzt. Starkes Team mit upgrade aber auch potenziellen Risiken.


    Am Wochenende duellieren sich Benny und Wolfgang. Die Dortmunder sind mit 1:2 gestartet. Nach dem Sieg am Anfang fingen sich die Jungs aus dem Ruhrpott zwei Niederlagen gegen Divisionsgegner. Mit Romo und Rivers sind zwei starke QBs an Bord, doch beide haben die Erwartungen noch nicht erfüllt. Bei den RBs fällt auf, dass nur Rice ein Topmann ist, während die übrigen Jungs zwar Potenzial besitzen, aber punktemäßig deutlich abfallen. Schwach aus FF- sicht die Widereceiver. Boldin bringt noch keine Punkte in Baltimore. Branch, Brown, Driver, alles gute NFL-receiver, aber für die Fantasy derzeit noch zu schwach. Auf TE sieht es mit Gonzales und Boss etwas besser aus. AG der klare starter und Boss könnte mittelfristig auch wieder punkten. Der Kicker Tynes ist zwar für die Giants eine Bank, aber der Junge macht keine Fieldgoals die Punkte bringen. Hier muß vielleicht gehandelt werden. Demgegenüber sind mit Pats und Bucs zwei Defenses aus dem oberen Drittel verpflichtet worden und da hat der owner am wenigsten Sorgen. Die Raiders werden ihren Kader wohl noch modifizieren müssen, wollen sie erneut in die Pos einziehen.


    Die engine sieht eine knappe Begegnung – ich nicht. Für mich sind die Favrefans heute deutlich die Favoriten. Aber am Ende sind wir ja erst schlauer.


    Kommen wir zum letzten Spiel des Tages. Hier treffen zwei 1:2 Teams aufeinander. Der Drache will Garmisch bezwingen und auf jeden Fall hat am Dienstag einer der beiden owner eine ausgeglichene Bilanz. Markus Drachen schwächeln ein wenig bei den QBs, denn Big Ben und die Henne sind nicht die TopFF-QBs. Dennoch kommen solide Punkte aus Pittsburgh aufs bord. Bei den RBs sticht Forte heraus, aber der Rest ist auch hier fragwürdig. An guten Tagen ist Greene ein burner, an schlechten ein Strohfeuer. Die Widereceiver gefallen mir ganz gut und 6 davon bieten die Gewähr eine gute Auswahl zu haben, wenngleich kein Topmann dabei ist. Aber wenn alle durchschnittlich punkten, reicht dies häufig. Die TEs sind King und Pettigrew, insbesondere letzterer ist bei den Lions zur Waffe der Ofense geworden. Gut der Mann. Die Kicker aus Buffalo und Jacksonville hängen jeweils von ihren matchups ab. Da gibt’s Gute und Schlechte und so kanns dann auch beim FF ausgehen. Bei den Defenses zwei starke Reihen mit den Chargers und den Bears.


    Dann hätten wir da noch Herrn Go. Die wilden Jungs aus dem Süden haben den dicksten Brummer auf QB mit Brady und als backup Herrn Flacco. FF-herz was willst du mehr – no comment. Die RBs werden von CJ angeführt, der aber bei den Titans noch herzlich wenig gezeigt hat. In Normalform für viele FF-punkte gut. Der restliche Kader durchschnittlich und damit eindeutig von CJ abhängig. Greg Jennings ist der Punktelieferant bei den WR, denn die anderen sind noch nicht richtig in Fahrt gekommen, siehe z.B. Brandon Marschall. Auch hier die Last nur auf den Schultern von einem Spieler – gegenwärtig – ist eine komplizierte Angelegenheit, da man bei den restlichen Spots sehr viel Glück haben muß. TEs sind Watson und Clark. Letzterer ein Opfer des Ausfalls seines QB. Daher ist die unit für die Fantasy gegenwärtig unterdurchschnittlich. Kicker kommen aus Oakland und von den Bengals und sind im Normalfall eher mittleres FF-kaliber. Da die Raiders aber gegenwärtig nen Lauf haben, kann auch der dicke Pole auftrumpfen. Einzig die Defense aus Arizona gefällt mir bei diesem Team nicht wirklich. Ich bin ein Freund der Cardinals, doch für FantasyFootball würde ich sie nicht in mein Team holen, trotz einiger richtiger guter Leute.


    Die engine sieht die Drachen knapp voraus, doch ich trau dem Braten nicht, wenn ich mir das roster der Bayern so ansehe. Alles wird davon abhängen, ob Oakland Brady bändigen kann. Wenn nein, geht der Sieg an die Jungs von Rufus. Die Raiders gefallen mir in diesem Jahr unter Jackson wirklich, doch die Pats sind heuer ne Nummer zu groß. Daher knappes Resultat zu Gunsten von Herrn Go.


    So, das wars für heute, viel Spaß und bis bald. WS

    DWR - DORTMUND WHALE R[a]IDERS - FCFL

    "Wer nicht fragt, bekommt keine Antworten!"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •