• MTOM rules:
    - When submitting phase opens, you are authorized to upload up to a maximum number of medias (configured by the admin).
    - Once submitting phase ends, voting phase starts and you will be able to vote for your preferred media.
    - At the end of the voting phase, the winner will be awarded !

Traurige Nachricht - Unser Boardmitglied Florian Collasius (zuletzt hier als Pre-Rookie unterwegs) ist verstorben

hustla

Star
Momentan wird das Know-How über unser Hobby benötigt, damit die Hinterbliebenen nicht von einem Betrüger über den Tisch gezogen werden. Leider gab es ja bekanntlich in Berlin vor kurzer Zeit einen skandalösen Fall, wo genau das passiert ist.
Echt? Wtf... unglaublich... naja meine Expertise hält sich in Grenzen aber ich denke da wird es hier genug Leute geben die in der Nähe wohnen und Bescheid wissen! Ansonsten sag Bescheid wenn was gebraucht wird!
 
Bzgl. Hilfe ist mir eine Idee gekommen. Mit Niemanden der hier direkter involviert ist (z.B. Kai oder Thorsten oder gar Florian's Bruder) oder den ich im Folgenden nenne, habe ich darüber gesprochen. Vielleicht gibt es ganz andere Ideen / Vorstellungen.
Will die Idee nur mal in die Runde werfen.

Florian hat doch die PM Green / 10 von Schrempf Beckett Grade 8.

Schaffen wir es, diese von seinem Bruder zu erwerben und anschließend in den USA via Goldin Auktion zu verkaufen?

Sie dürfte ja ein paar tausend USD wert sein (ein von allen als fair / marktgerecht angesehener Preis wird hier sicherlich ermittelbar / abzuschätzen sein).

Jeder gibt Geld soviel wie persönlich möglich. Der Einsatz entspricht dann 1 zu 1 einem Prozentsatz am gezahlten Kaufpreis.

Dieses Geld steht Florians Bruder dann relativ zeitnah zur Verfügung (kein Versand in USA, keine ebay-, Auktions-, Versicherungs-, Versandkosten etc.).

Wir lassen im Anschluss z. B. via capsfan die Card in die USA bringen und bei Goldin Auction einreichen. Der Verkaufserlös abzgl. Kosten wird prozentual an die Teilnehmer ausgeschüttet.

Kann das eine Möglichkeit sein?
Wäre auch eine coole Boardaktion an der jeder teilnehmen kann. Und egal ob ein paar tausend oder 10 EUR gegeben werden, der Anteil und das Risiko ist für jeden prozentual gleich hoch. Und Florian wäre nochmal würdig involviert.
 
Hallo.

Ich kannte Florian nicht persönlich. Nur jahrelang aus dem Forum und unserer WhatsApp-Gruppe. Leider nie einen Trade mit ihm gehabt.
So etwas zu hören schmerzt extrem, dass jemand von uns so frühzeitig verstorben ist. Er ist im gleichen Alter wie ich (37) und auch ein weiterer guter (Sammler)Freund (37) von mir starb überraschend im Dezember. Er hat mich damals in den 90ern in Trading Cards eingeführt und zum Kempsammler gemacht. Es stimmt auf jeden Fall nachdenklich...

Ich würde eher die Frage stellen, ob jemand Vertrautes nicht Teile seiner Karten "übergeben" bekommen könnte und "wir" als Sammlergemeinschaft versuchen, das Bestmögliche für die Familie herauszuholen. Ohne Profit für Irgendjemanden von uns. Einfach nur die Hinterbliebenden mit dem Gewinn unterstützen.

Dazu die Frage, ob Helge (Capsfan) überhaupt in Frage käme, irgendetwas zu Goldin Auctions zum Versteigern zu schicken. Bislang macht er ja eher PSA und BGS.

Ich persönlich hatte für meine Kemp PMG Green /10 ein fünfstelliges Angebot vorliegen. Und die ist bislang nicht gegradet. Florian's Karte ist gegradet und definitiv fünfstellig Wert. Und vielleicht hat er noch ganz andere wertvolle Schrempf-Karten. Da sollten wir einfach bestmöglich ihm und der Familie helfen, so dass sie selbst noch Nutzen aus seiner Sammelleidenschaft ziehen können und nicht solche Leute Profit erzielen, die damit gewerblich Gewinn erzielen wollen. (Stichwort RR)

Deshalb bin ich kein Freund zu sagen, wir "erwerben" die Karte von Florian. Wir sollten sie im Namen der Familie zum bestmöglichen Preis weiterverkaufen. Wäre meine Idee...

Mehr Vorschläge wären hilfreich.
 
Um das klarzustellen, es ging mir bei meinem Vorschlag nicht um einen möglichen Profit. Habe ja auch geschrieben, dass ein fairer Preis zu ermitteln ist. Es ging vorrangig darum, mit einer Card möglichst schnell möglichst viel Geld zu mobilisieren und den Hinterbliebenen zur Verfügung zu stellen.

Wie ich zwischenzeitlich gehört habe, haben entsprechende Gespräche mit dem Bruder letztlich zu keinem Ergebnis geführt.
Es sieht so aus, als ob er das selbst regeln will.

Insoweit wahrscheinlich eher abwarten, ob er sich meldet und konkret klar wird, welche Art der Unterstützung gewünscht ist.
 

ManfredAbert

College Player
Must send first
Ich würde mit so einer Aktion auch kein Geld verdienen wollen.
Aber das kann man ja regeln wie man will.
Man könnte ja auch den „Gewinn„ an die Familie weiter reichen.

aber ich weiß nicht ob die Familie sich das so wünscht oder überhaupt eine gemeinsame Meinung hat.
oder wie die families finanziell gestellt ist.
wenn Hilfe gebraucht und gewünscht wird kann man sich auf alle Fälle was überlegen!

Es ist gerade in dem Jahr auf alle Fälle schwer einen fairen guten Preis zu bestimmen und das dann auch zu erkennen wenn man ein Angebot hat.
 

Users who viewed this discussion (Total:0)

Oben