• MTOM rules:
    - When submitting phase opens, you are authorized to upload up to a maximum number of medias (configured by the admin).
    - Once submitting phase ends, voting phase starts and you will be able to vote for your preferred media.
    - At the end of the voting phase, the winner will be awarded !

My "The National 2019 Chicago" Recap

CT2

Legend
Da die Aussteller da bei der Convention eine Niere und das linke Bein für einen Stand zahlen müssen, rate ich mal dass das der Preis pro Karte war.
 

TheRoundMound

Rookie
Must send first
Hehe ja das könnte durchaus sein. Habe bei BO meine ich gelesen, das ein Stand min. ca. 2k kostet. Die größeren Händlerstände, wahrscheinlich um ein vielfaches mehr.
Da muss echt schon gut vertickern, damit das einigermaßen in Relation steht.
Da die Aussteller da bei der Convention eine Niere und das linke Bein für einen Stand zahlen müssen, rate ich mal dass das der Preis pro Karte war.
 

Woodstock

Legend
Comc
Hmbrg1887
Ich habe mal geschaut: Die letzte O-Pee-Chee PSA 9 ist bei ebay für $27.000 verkauft worden. Allerdings war das eine PWWC-Auktion, welche man nicht als Maßstab nehmen sollte. Wenn man aber von diesem Preis ausgeht und der Händler sich vielleicht noch etwas Spielraum zum Feilschen lassen wollte, sind $35.000 pro Karte gar nicht mehr so abwegig.
 

SamCassell

Legend
Ich habe mal geschaut: Die letzte O-Pee-Chee PSA 9 ist bei ebay für $27.000 verkauft worden. Allerdings war das eine PWWC-Auktion, welche man nicht als Maßstab nehmen sollte. Wenn man aber von diesem Preis ausgeht und der Händler sich vielleicht noch etwas Spielraum zum Feilschen lassen wollte, sind $35.000 pro Karte gar nicht mehr so abwegig.
Was genau ist denn mit den PWWC Auktionen, sind die künstlich getrieben oder warum sind die kein Maßstab?
 

Woodstock

Legend
Comc
Hmbrg1887
Was genau ist denn mit den PWWC Auktionen, sind die künstlich getrieben oder warum sind die kein Maßstab?
Das Thema ist ja hier schon mehrmals angesprochen worden. PWCC Auktionen erzielen regelmäßig höhere Endpreise als andere Seller. Es wird viel darüber spekuliert, woran das liegt. Wenn aber eine Karte, sagen wir mal ca. $500 kostet, und PWWC erzielt in ihrer Auktion $750, dann ist dieser Preis für mich eben nicht der Maßstab.

Natürlich unterliegen auch Trading Cards immer wieder Preisschwankungen und bei Top-Cards kann es immer mal wieder auch zu größeren Abweichungen kommen. Aber PWCC ist irgendwie immer am oberen Ende dieser Schwankungen zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

CT2

Legend
Mal abgesehen davon dass jeder consignment seller nicht garantieren kann, dass der eigentliche Besitzer die Karte nicht selber shilled. Will nix unterstellen, aber da sind Preistreibern Tür und Tor geöffnet. Sieht man gerne dann mal, wenn die Karten relisted werden. Wozu relisten, wenn die Karte für 10-20% over average verkauft wurde...
 

jrrider

Legend
Das mit dem mehrfachen Verkauf von gleichen Karten fällt immer mehr auf bei PWCC oder auch Probstein. Kann natürlich sein, das der Käufer die Karte einfach wieder über die Plattform anbietet um schnell ein paar Dollar Gewinn zu machen. Aber grundsätzlich ist es schon traurig wie es scheinbar dort abläuft...
 

preuschi

Hall of Fame
Ich kann die Kritik an PWCC weiterhin nur schwer nachvollziehen.

Es ist schon richtig, dass PWCC im Allgemeinen etwas höhere Verkaufspreise erzielt. Doch man braucht ja nur mal in die Liste der meistbeobachteten Auktionen auf eBay schaun, wer da in den Top 100 regelmäßig dominiert. Aktuell sind bspw. 39 der Top 100 Auktionen im Bereich Trading Cards von PWCC gelistet. Das ist sogar noch recht wenig, da Zion Williamson mit 16 Auktionen in den Top 100 ist und diese Karten für PWCC zu neu für deren aktuelle Auktionen sind.
Und natürlich erzielen Verkäufer mit hoher Aufmerksamkeit im Schnitt höhere Preise. Doch soooo viel höher ist das großteils nicht. Wir reden hier vielleicht über 5 - 10% ( ??? ). Hier z.B. eine recht häufig gehandelte Jordan - 1993-94 Finest Refractors No.1 PSA 9:
Der Toppreis von knapp 1000 USD war ein BIN eines anderen Verkäufers, dann kommt PWCC mit 885 USD. Alle weiteren Verkäufe lagen um 800 USD, inkl. ein weiteres Mal PWCC mit 820 USD. Tiefpreis waren 780 USD eines koreanischen Verkäufers.
Sicher lassen sich auch Beispiele finden, wo PWCC dann mal 20 - 30% über Schnitt liegt. Doch das sollte eher die Ausnahme sein. Und man darf eben nicht übersehen, dass PWCC 16908 Follower auf eBay hat.... ich habe 7 Follower *lach*

Nichtzahler hat sowieso jeder Verkäufer. Im LilaLaune-Thread wird immer wieder beklagt, wie sehr die Anzahl der Nichtzahler zugenommen habe. D.h. da haben auch viele Board-Mitglieder so ihre Erfahrungen gemacht.
Vom Gefühl her sind die Re-Listings bei PWCC eher unterdurchschnittlich. Es gibt da zwar keine umfassende Untersuchung, aber im High-End Jordan 90er Bereich findet sich so jede 20. oder 25.Karte von PWCC in einem Re-Listing wieder. Das ist im High-End-Bereich eher gering, da sich dort immer wieder einige Spaßbieter finden oder Bieter, die es sich dann bei der Höhe des Preises doch anders überlegen oder ein falsches Gebot eingegeben haben.
 

preuschi

Hall of Fame
Das gilt aber für jeden Verkäufer. So ist eben die Realität, Garantien gibt es wenige.

Vermutlich ist man bei PWCC noch bei einem der sichersten Verkäufer. Als Käufer weiß man, dass die Karte beim Verkäufer existiert und verschickt wird. Zudem erhält man klare Scans, teils gar Videos, von der Karte. Das ist schon mal mehr, als so mancher Low-Feedback-Verkäufer sicherstellen kann. Und schon von demher erscheinen 5 - 10% durchschnittlicher Aufpreis gerechtfertigt.
 

jrrider

Legend
Frank das ist doch alles ok und PWCC bietet aber auch viel mehr High-End Jordan Stuff an. Wenn aber dann Karten, wie z.B. eine 95-96 SP Authentic Buyback AU #/5 schon mindestens 5x gelistet wird, finde ich das schon bedenklich. Denn bei diesem AU steht immer dabei "smudged AU"!!! Und es wurde immer wieder verkauft, mal gucken wann es wieder relisted wird.
Das der Prozentsatz natürlich gering ist, bei der Vielzahl an Angeboten ist ja auch logisch. Aber es gibt ja aktuell weitere Beispiele, z.B. ein Triple-Premier AU #/15 Jordan/LeBron/Magic... Oder sogar die vielgelobte Chronology Dunk AU 75/99 - welche für noch im July für 12400$ verkauft wurde, ist gerade wieder online von PWCC!
Aber sei es drum, jeder hat sein eigenes Bild von PWCC und natürlich ist es nicht schlecht das dadurch viele Cards in den Umlauf kommen. Über die Praktiken kann man natürlich immer geteilter Meinung sein...
 

preuschi

Hall of Fame
Freilich hat jeder seine Meinung.

Mir werden PWCC-Diskussionen jedoch viel zu einseitig geführt. Denn kaum jemand weist auf die vielfachen Vorteile hin. M.E.n. ist der allgemeine Preisaufschwung im Trading Card-Bereich zu einem gewissen Teil auf zuverlässige Händler wie PWCC und probstein zurückzuführen, die quasi so etwas wie einen Premiummarkt im doch meist wild durcheinandergewürfelten eBay-Markt etabliert haben.

Und das beruht eben auf harter Arbeit und vielen Vorteilen, die bspw. PWCC bietet. Da ist zum einen die Sicherheit auf die Käufer zählen können - eine gut repräsentierte Karte, zuverlässige Abwicklung durch einen Profi mit erheblicher Erfahrung, klar definierte Reklamations- und Rücksendemöglichkeit.
Für Verkäufer gibt es noch deutlich mehr Vorteile:
- Gebühren für gegradete High-End-Karten von 9% (4.000 - 5.000 USD) oder 8% (ab 5.000 USD) auf den Verkaufspreis. eBay verlangt da 10%, nicht nur auf den Verkaufspreis sondern auch auf die Versandkosten. Plus ggf. Einstellgebühren + Upgradegebühren für besondere Features
- professionelle Verkaufsabwicklung mit nahezu einem Maximum an Interessenten und Beobachtern
- daraus resultierend durchschnittlich etwas höhere Verkaufspreise, als wenn man selbst als Verkäufer auftreten würde
- Übernahme des Versandrisikos zum Käufer durch PWCC. Dda gab es hier im Board ja auch schon diverse Probleme, wo Käufer behaupteten, Karten seien nicht angekommen, beschädigt oder im Päckchen sei keine oder eine falsche Karte enthalten gewesen. Wenn so etwas für einen privaten Verkäufer schief geht, bleibt er schonmal auf 100% der Kosten sitzen, da eBay Käufer- über Verkäuferschutz stellt. Der private Verkäufer kann da nur hoffen, dass das Versandunternehmen eine Erstattung vornimmt. PWCC jedoch übernimmt dieses nicht unerhebliche Risiko.

Diese positiven Punkte werden bei den meisten Diskussionen schlichtweg ignoriert.
Dafür steigern sich Viele in Vermutungen hinein und schieben den Consignern Dinge in die Schuhe, für die diese häufig nicht mal die Verantwortung tragen (z.B. Verkauf von gegradeten Karten , welche vermutlich durch den eigentlichen Eigentümer bearbeitet wurden; Shill-bidding des eigentlichen Eigentümers bzw. durch dessen "Freunde").
 

CT2

Legend
Stimmt ja auch alles. Aber nochmal. Nur positiv sollte man es auch nicht sehen. Ob nun wissentlich oder unwissentlich, steht die Vermutung halt so im Raum, dass die Dinger künstlich hoch geboten werden. Und das bin nicht nur ich, das sind viele. Fakt ist halt dass bei den gleichen Karten immer die gleichen bieten und die wie auch immer dann relisted werden.

Nochmal, das da oben stimmt alles (mal abgesehen davon dass gerade PWCC sich nicht bzgl. card altering äussern will) und es hat sicher Vorteile fpr beide Seiten. Aber ganz ausser Acht lassen kann man es halt nicht. Trotz Unschuldsvermutung. Ich für meinen Teil unterstelle denen ja nix direkt, es steht halt so im Raum...
 

jrrider

Legend
Hier geht es für mich gerade aber um keine Diskussion ob positive und/oder negative Aspekte betrachtet werden. Mir geht es bei meiner Meinung halt primär um das Problem mit dem Relisting von - meine Beispiele zeigen es ja deutlich - HIGH END KARTEN allererster Güte. Und da gerade so eine Karte auch hier im Board angeboten wurde und der Verkaufspreis auch darauf abzielte in diese Region vorzustoßen, macht es für mich umso trauriger. Denn nun ist diese Karte, welche damals für 12400$ verkauft wurde, wieder online.

Aber auch mal kurz zu deinen positiven Aspekten Frank. Der Anbieter eines Angebotes auf eBay ist natürlich vollverantwortlich für das Angebot. Somit hat er sich auch dazu zu äußern ob eine Karte bearbeitet wurde oder nicht (wenn ja inwiefern?) bzw. Shill-bidding eindämmen... Dafür bekommt er immerhin eine Gebühr...
 

Users who viewed this discussion (Total:0)

Oben