Es war mal mein Hobby...und wie es nun für mich ist...

mompitz

Legend
Hy Aron,

nun das was du schreibst ist sowie ich gelesen habe ja fast bei jedem auch so eingetroffen, die Frage ist eben nur, was macht man dagegen. Klar kann man dann auf alle möglichem neuen medialen Dienste zugreifen, aber ich denke traden ist (was der Kern des Hobbys meines Erachtens ist) weniger möglich, zumindest nicht auf instagram und Whatsapp. Ich bin 40+ und auch kein Freund von fb und bin daher auch auf das Board angewiesen wenn ich was traden will. Zur Zeit ist das ganze Hobby aber für mich eher wien ein An- und Verkauf. Mein letzter Trade ist auch schon ein Weile her.

Also wenn jemand eine Whatsapp Gruppe gründet in der es primär um Trades und dem Erfahrungdsaustausch geht wäre ich gerne dabei. Ansonsten habe ich mir vorgenommen hier wieder aktiver zu werden, mal schauen ob es funktioniert.

Ich hatte in den letzten Tagen auch schon darüber nachgedacht meine komplete Devean George Karten abzustoßen, allerdings ist es fraglich ob ich überhaupt jemanden finden würde der interesse an den über 2500 Karten hätte. Daher müsste ich wohl eher alles zerschlagen und einzel abgeben und hätte dann noch einen riesen Berg an Basecards für die Tonne übrig :confused:

So, nun muss ich aber das Board wieder verlassen, da die Kinder in der Badewanne fertig sind und das Essen gelich auf den Tisch kommt. :mrgreen1:

PS: Ich hab heute Mittag eine Box gebreakt, schaut mal rein :a025:
 

MVP-Aron

Legend
Vielen Dank für die weiteren netten und ausführlichen Antworten.

Das Durchblättern meiner Alben macht auch viel Spaß und zugleich treibt mich dann immer wieder der Gedanke, ob alle Karten gut genug geschützt sind :redface1::doh1::joker:. Irgendwie Psycho :biggrins1:. Jedenfalls macht es Spaß.

Mit den ganz neuen Medien wie Instagram weiß ich noch nichts anzufangen, versuche mich aber gedanklich damit auseinander zu setzen. Aber mir ist das wie bei Whatsapp viel zu schnelllebig.Das ist eben nicht meine Welt. Dennoch muss ich mich irgendwann umstellen. Gehe ich nicht mit der Zeit, gehe ich mit der Zeit. Von daher, alles eine Frage der Zeit. Von daher will ich mich mal in Zukunft damit auseinander setzen und schauen ob es so ist, wie es Mason24 geschrieben hat.
Ich glaube auch, dass wenn ich da nicht mitziehe, verpasse ich sicher auch eine ganze Menge an Möglichkeiten. Das ist auch nicht in meinem Sinne. Schwer und dennoch so einfach, eine Entscheidung zu treffen.

Zum Thema Shows: Ja, Shows sind super, und auch da werde ich Zukunft mal öfters auftauchen. Sobald es mir zeitlich möglich ist, werde ich wieder vorbeikommen. Auch neben Langenfeld will ich auch mal woanders hin. Aber Hauptsache ich schaffe es erstmal überhaupt nach Langenfeld. Shows sind schon Klasse, gerade wenn es tolle Organisatoren wie Kiki und Paul gibt. Immer wieder grandios.

@ Murderdoll: Reduzierung ist nichts für mich. Dafür habe ich schon zu viel Liebe reingesteckt. Aber ich habe ja ein Stopp für die Timmy Sammlung mit seinem Karriereende 2015/2016 festgelegt. Ich denke, das passt schon. Dass ich nicht alle Karten bekomme, ist mir klar und das ist auch ok. Der Weg ist das Ziel.


Ihr habt so viel und tolle Antworten gegeben, da kann ich gar nicht überall drauf eingehen und dennoch lese ich alles und mache mir Gedanken. Danke :clap1:
 

preuschi

Hall of Fame
....

Mit den ganz neuen Medien wie Instagram weiß ich noch nichts anzufangen, versuche mich aber gedanklich damit auseinander zu setzen. Aber mir ist das wie bei Whatsapp viel zu schnelllebig.Das ist eben nicht meine Welt. Dennoch muss ich mich irgendwann umstellen. Gehe ich nicht mit der Zeit, gehe ich mit der Zeit. ....
Hier habe ich eine andere Meinung, Aron. Ganz im Gegenteil sind häufig diejenigen die treuesten Sammler, welche nicht jeden Trend mitmachen.

Ich z.B. finde, dass es ganz gesund und inspirierend sein kann, ab und an eine Pause einzulegen. Das Hobby einfach mal Hobby sein lassen und nach einigen Monaten oder Jahren mal wieder reinschaun, was sich so getan hat. So hatte ich bspw. schon mehrere längere Pausen. Aktuell schreibe ich etwas mehr hier im Board, aber vermutlich schon im Frühjahr / Sommer kommt dann sicher auch wieder eine Pause. Da widmet man sich anderen Dingen. Und soviel tut sich ja im Hobby auch nicht, insbesondere für Sammler, die sich auf ältere Karten konzentrieren. Da kommt im Grunde nix Neues hinzu und die Preise sind zudem einigermaßen stabil.

Ob man über Instagram und Facebook die besseren Deals bei älteren Karten macht, darf ohnehin bezweifelt werden. Bei neuen, trendigen Karten, ist das vermutlich anders. Zudem fehlt die Absicherung dort in einem gewissen Maße.
 

mompitz

Legend
Ich habe mich jetzt mal auf Grund dieses Threats dazu entschlossen eine neue Whats App Gruppe die primär nur für Trades und den Bilderaustausch dienen soll. Also wer Lust hat kann sich gerne bei mir per PN melden.

:winke1:
 

BruceS

SuperCollector
Bei den ganzen Geschichten könnte man doch glatt nostalgisch werden und ja mir geht es genauso. Ich fing mit dem Sammeln 1993 an und meine erste Box war eine 1993-94 Upper Deck Serie 1 gekauft bzw. bestellt damals bei Empire Fanware in Berlin. Was habe ich mich doch über meine erste Jordan base card gefreut, ein Gefühl dass man so heute nicht mehr bekommt. Das liegt wohl am zunehmenden Alter, ich denke dass man Dinge mit denen man aufgewachsen ist bzw. Dinge die einem damals neu waren einfach viel intensiver und wahr- und aufgenommen hat.
Es war auch die Zeit in der die Trading cards nach Deutschland kamen. Da muss ich mich auch gleich korrigieren, die erste Box bzw. Packs die ich damals gekauft hatte ware 1992-93 Hoops Series 2 in einem Antiquitäten Geschäft in Speyer.
Es war einfach geil, da man jede Karte genau studiert hat und ich kannte wirklich viele Statistiken der Spieler auswendig, von Größe, über Gewicht, Punkteschnitt usw. Man war einfach unglaublich wissbegierig und das Hobby war ein Hobby. Damals verschwendete man keinen Gedanken darüber ob diese Karten mal etwas wert sein werden oder nicht. Es ging um tolle Fotos von seinen Idolen, die keine Panini Klebebildchen waren wie z.B. im Fußball.

Vielleicht nehmen junge Leute heutzutage das Hobby genauso wahr wie ich damals wobei ich nicht weiß ob durch die ganzen neuen Medien, durch das Internet und durch die Flut der Serien, dies noch genauso möglich ist. Aber anders muss ja nicht unbedingt schlechter sein, man hat ja auch keine Wahl, möchte man heute mit dem Sammeln anfangen dann muss man die Dinge so nehmen wie sie sind.

Das Hobby heute ist für mich trotzdem noch sehr interessant, vor allem wenn ich sehe dass ich meinen Grundsätzen über all die Jahre eigentlich treu geblieben bin. Ich habe schon immer viele und gerne Boxen gebreakt und deshalb ist und war es mir wichtig angefangene Sets, vor allem auch basesets zu komplettieren, auch mit dem Wissen dass viele Sammler diesen Karten kaum noch Beachtung schenken. LEIDER, denn dadurch wird es für mich nicht leichter fehlende Karten zu finden. Was soll's, ich habe ja keinen Zeitdruck.

Was den Wertzugewinn vieler Karten anbelangt so ist dies natürlich Fluch und Segen zugleich, obwohl dies bei mir nie an erster Stelle stand. Man freut sich natürlich, wenn die Sammlung an Wert gewinnt, das ist ja etwas sehr positives. Was ich nicht positiv finde sind Sammler denen es nur darum geht den schnellen $ zu machen. Was hat das mit sammeln zu tun, man sollte es dann eher Karteninvestment nennen, für mich hat das aber mit dem eigentlichen Sinn des Hobbies nichts mehr zu tun.

Weshalb ich keine aktuellen Serien bzw. Panini Karten kaufe? Ich kann mich mit den heutigen NBA Spielern nur noch schwer identifizieren, mir ist das alles zu viel Show und zu wenig Ernsthaftigkeit. Ich möchte jetzt nicht wieder ins Detail gehen, aber man hat den Eindruck dass die Liga ein großer Einheitsbrei wird wo es egal ist wer wo spielt, wer mit wem spielt usw. Wo sind die ganzen Rivalitäten hin, Spieler die sich auf den Tod nicht ausstehen können und sich das auch zeigen.......na ja irgendwer wird dann halt Meister und das wars.

Vielleicht sehe ich das auch alles zu kritisch, ich liebe diesen Sport immer noch aber ist doch auch schön alles ein wenig entspannter zu sehen.

Ich freue mich heute immer noch wenn ich eine mir fehlende Karte zu einem akzeptablen Preis bekommen kann, aber es ist schon lange kein "Muss" mehr.

Was mir wirklich fehlt sind cardshops, was waren das noch für Zeiten als es in Mannheim gleich 2 davon gab und dazu noch einen in Heidelberg. Direkt im Shop packs zu kaufen und zu breaken war einfach nur toll, aber das kommt wohl leider nie mehr wieder. Außer wenn man mal in den USA Urlaub macht, dann würde man sich vielleicht auch mal hinreißen lassen etwas aktuelles zu breaken, da es kaum noch Alternativen gibt.
 

JoStarks

Legend
Nostalgie pur.

Als Kölner hab ich natürlich überteuert und vorab gebreakte und wieder zugeklebte Packs bei Pin Up gekauft. Deutsche Cards waren direkt total verpöhnt, denn für die bekam man dort kein Geld.
Dass ein paar Comic- und Schallplattennerds den NBA gehypten Teenies erzählten, wo der Hammer im Trading Card-Himmel hängt, war schon ein ziemlicher Witz. Aber man wusste es nicht besser.

Ein richtig geiler Moment in dem Laden (ich war immer in der früheren Filiale am Chlodwigplatz...gibt's schon ewig nicht mehr):

"Waaaas eine Mookie Blaylock ("TSC oder Skybox Premium 1 per Box-INSERT-NAME") für 8 Mark?!?....Die nehme ich." Der zunächst über den Preis empörte Junge griff bereitwillig zu seiner Geldbörse. Und nein, das war nicht ich.
Ich pullte da nur Mist. Außer einmal eine Fleer Franchise Futures von KG (2nd year glaube ich). Und prompt werden einem da crazy offers gemacht und man ist der König. Ich kann sowas eigentlich nicht leiden, es ist aber leider ein großer Teil des Hobbys.

Es gab sogar Zeiten, da hatte Karstadt US Boxen...TSC 95/96 S1 war dann 1995 mein dort erstandener Adventskalender. Wir kauften die Box da bei einem farbigen Verkäufer, der fachlich nichts mit dem Hobby zu tun hatte und sie glaube ich zu günstig verkauft hat. Denn als wir die nochmal dort zu dem Preis kaufen wollten, war man dort empört. Ich hoffe, der Kerl hat keinen Ärger bekommen. Jedenfalls pullte ich aus dieser Box die Jordan Warpspeed. Ein Traum! Und die Barry Draft Picks, weswegen ich diesen charmant dämlich guckenden Kerl mit der krummen Nase nebenbei zu sammeln begann. Mein Hauptaugenmerk lag damals bei Ewing, da die Knicks das geilste Team der 90er stellten, das nicht Jordan featurete.

Comic Box auf der Komödienstraße mit dem coolen Peter ("Lou Roe wird der nächste Superstar") und dem kriminellen Mustafa (bei ihm landete meine Warpspeed, er nutzte meine Schwäche für Jason Kidd Rookies aus) war nach Pin Up meine Hauptanlaufstelle. Und es ging auch mal auf eine von Friese organisierte Messe nach Köln Mühlheim. Damals waren halt 1 per Box Cards von Stars echt noch was cooles. Insbesondere von Grant Hill, Penny und Jordan.

Danach war dann erstmal Ebbe. Genau als das mit den Autogrammen bei Skybox begann, nahm mein Interesse an dem Hobby ab. Auf meiner Schule bestand dann noch die Möglichkeit, Basecards und schlechte Inserts (Skytech Force Shawn Bradley) an Jungs aus der Unterstufe zu verticken. Dann war es aus mit dem Hobby. Wobei der Cardtrader2000 mir dann irgendwann dieses Board hier empfahl...2003 herum. Und als ich dann wieder hier war, kam ich auch zu 1-2 Tauschtreffen bei Friese. Da es für mich klar war, Spieler zu sammeln und das Hobby auf einmal so mega abgespacete wirkte, entschied ich mich für die Nische "Brent Barry". Cardboard, eBay und andere Boards (dort bin ich noch irgendwo eine Karteileiche) waren meine Bezugsquellen. Nun hab ich die geilste Barry Collection..persönlicher Wert - oh yeah, wirklicher Wert - hell no. Zum Glück habe ich die geilen Jahre von 97-2003 ausgesetzt, in denen man viel Geld in Darius Miles, Dajuan Wagner, Marcus Fizer, Kwame Brown, Olowokandi oder Jay Williams hätte "investieren" können...

Bis Panini kam, gefielen mir echt ein paar Serien ganz gut...Topps Style 05/06 zum Beispiel. Sowie diverse UD Serien der 2000er. Mit Panini war es dann vorbei, keine einzige Box mehr. Das muss aber nicht an Panini gelegen haben, sondern an dem Hobby im Allgemeinen. Die Luft war dann irgendwann raus, weil ja auch mein PC Superstar Player aufgehört hat, seine Frau mit Tony Parker gebumst hat und mich diese AUs nach seinem Karriereende nervten. Neue Spieler sammeln ist ja unmöglich, Sets sammeln fand ich lahm.

Board, Langenfeld und grauenhaftes Fantasy Managing machen aber heute noch Spaß.
 

Users who viewed this discussion (Total:0)

Oben